This website uses cookies. By closing this message, you consent to our cookies on this device in accordance with our cookie policy unless you have disabled them.
/!\ Please enable Javascript for this site to work properly.

Review: Nanoxia CoolForce 2

Mit dem CoolForce 2 hat Nanoxia ein Gehäuse speziell für die Anforderungen der guten Kühlung auf den Markt gebracht. Dabei ist das Konzept der CoolForce Serie auf sehr gute Montagefähigkeit von Wasserkühlungen ausgelegt und sie bieten viele verschiedene Möglichkeiten Radiatoren, AGB’s und anderes Zubehör zu montieren. Wir wollen euch nun im Folgenden unsere Eindrücke zum Nanoxia CoolForce 2 vorstellen und euch dieses großartige Case näherbringen.

Zum Start fangen wir natürlich von Außen mit der Optik an, denn der erste Blick geht nun bekanntlich auf das Gehäuse. Dabei kann man das Äußere des CF2 als Schlick aber dennoch Schick beschreiben, denn hier setzt Nanoxia auf kleine Akzente die dem Gehäuse seinen Scharm verleihen. Der größte Hingucker ist natürlich das Fenster im Seitenteil, an dem man die Hardware und seine Installationen bewundern kann und so auch mit Hilfe von Beleuchtungen, gesleevten Kabeln etc. weitere optische Highlights im inneren des CF2 setzen. Darüber hinaus kann man aber auch auf der Vorderseite einen dezenten Nanoxia Schriftzug entdecken wobei man hier keinen einfachen Schriftzug vorfindet, sondern ein beleuchtetes Logo.
images/news-pics/472_1466578901.jpg
Quelle: Nanoxia
Wer aber denkt hier ist Schluss mit der Beleuchtung liegt falsch, denn auch die Luftschlitze an der Vorderseite sind beleuchtet und bieten so zusammen mit dem Logo eine schöne, aber dezente Optik. Außerdem sind die oberen Lüftungsschlitze durch eine Blende abgedeckt, dass bei nicht Belegung der Lüfer- und Radiatorenplätze die Optik schlanker und glatter wirkt.
Aber auch die Standfüße sind nicht einfach nur schwarz, sondern hier setzt Nanoixia auf eine verchromte Lösung und setzt sich so von den typischen Gummifüßen ab. Dadurch steht das Case aber auch höher als andere, was die Reinigung unter dem Gehäuse erleichtert.

Trotz dieser Optik muss natürlich die Funktionalität und der Aufbau auch stimmen, wobei natürlich dort im Fokus liegt wie gut die einzelnen Komponenten in das Gehäuse passen. Dabei ist das Gehäuse ein Midi-Tower, bietet aber trotzdem Platz für ein XL-ATX Mainboard und so viel Spielraum was die Auswahl der Hardware angeht. Außerdem bietet das Nanoxia CoolForce 2 platz für eine Grafikkarte bis zu einer Länge von 430mm, wobei dafür die ModuWand demontiert werden muss. Darüber hinaus bietet das CF2 Platz für zwei 5,25 Zoll Laufwerke oder eine externe Lüftersteuerung, wobei bereits eine am Gehäuse vorhanden ist. Über die vollständigen Anbauplätze erfahrt ihr in den technischen Daten mehr!
Kommen wir nun aber zu dem restlichen Platzverhältnis, wobei das CF2 für einen Midi-Tower viel Platz bietet und ein gutes Kabelmanagement ermöglicht. Dabei ist sowohl an der Rückwand Platz zur Kabeldurchführung, aber auch hinter der ModuWand kann man Kabel verstecken und dort lang führen. Beim Kabelmanagement hilft aber auch, dass Nanoxia hier ganze fünf Kabeldurchführungen vorgesehen hat und diese durch Gummiabdeckungen "versteckt" hat.
images/news-pics/472_1466579077.jpgQuelle: Nanoxia
Als letzten Punkt ist ganz klar die Qualität und Verarbeitung anzuführen, wobei das Nanoxia CoolForce 2 ganz klar durch gute Verarbeitung und durchdachte Abdeckungen glänzen kann. Dabei wirkt das Gehäuse durch hochwertigen Kunststoff nicht billig, bleibt aber trotz wertiger Optik unter der 10kg marke. Die gute Verarbeitung spiegelt sich aber auch in der Standfestigkeit und den Spaltmaßen wieder, wobei dort die Spalte gleich groß sind und das Gehäuse weder wackelt noch in sich instabil ist.

Technische Daten

Gehäusetyp: Midi Tower
Formfaktor: ATX, XL-ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
5,25 Zoll Schächte extern: 2 x
2,5 Zoll Schächte intern: max. 6 x
3,5 Zoll Schächte intern: max. 4 x
Gehäuselüfter (vorne): 2 x 140 mm (1.100 U/min)
Gehäuselüfter (hinten): 1 x 140 mm (1.100 U/min)
Gehäuselüfter (oben): optional 3 x 120/140 mm
Gehäuselüfter (unten): optional 1 x 120/140 mm
Gehäuselüfter (ModuWand): optional 2 x 120/140 mm
Höhe (ca.): 430 mm
Breite (ca.): 220 mm
Tiefe (ca.): 475 mm
Material: Stahl, Kunststoff
Gewicht (ca.): 9,9 kg
Maximale CPU-Kühler Einbauhöhe: 185 mm
Maximale Grafikkartenlänge: 300 (430) mm

Preis: 84,90€ (Alternate)

images/news-pics/472_1466579332.jpgQuelle: Nanoxia

Nachdem wir nun die drei wesentlichen Punkte abgearbeitet haben, bleibt festzuhalten, dass das Nanoxia CoolForce 2 ein hochwertiges Gehäuse für einen akzeptablen Preis ist und man kann sich beim Kauf über ein qualitatives Gehäuse freuen und sich so einen Teil German Engineering ins Haus holen. Wobei durchaus erwähnenswert ist, dass man für den Preis von 84,90€ ein bereits gedämmtes Gehäuse geliefert bekommt und man so viel Gehäuse für wenig Geld erhält.

René 'Pauli' T.



You have to login!

register now!
login